ee-zoelis

2014

11. Treffen in Falkenberg/E.

In Kleinstbesetzung findet heute das Gesprächsgruppentreffen bei Ute statt. Andrea und Annett müssen wegen Krankheit leider zu Hause bleiben. Ute hat sich noch pünktlich aufgerappelt und erwartet somit nur Frank und Astrid.
Trotzdem ist die Wiedersehensfreude groß und Utes Küche ist im Handumdrehen von nur drei Leutchen in Beschlag genommen.
Ute holt ihren Nudelauflauf mit Lauch und Käse aus dem Ofen und checkt die gekühlte rote Grütze, Frank schneidet sein Kastanienbrot und richtet Salat und Joghurtdessert an, Astrid lässt das Hirsebrot schneiden, deckt den Tisch und präsentiert den saftigen Schokoladenkuchen. Michael, Utes Mann, hat bereits Getränkeladungen für eine ganze Kompanie bereit gestellt.
Dann ist es endlich soweit: Ein prickelnder Willkommensschluck mit den besten Wünschen für einen gemütlichen Abend und schon sind die Teller und die Münder voll ;-) Lecker, was wieder alles so ausprobiert wurde!
Natürlich ist wieder viel Zeit für die Neuigkeiten, die jeder mitgebracht hat. Wir erfahren, wie es den Familien geht, wie es auf der Arbeit läuft, wie es um die Gesundheit steht, ...
Plötzlich ist der Abend nicht mehr ganz so jung. So werden die Reste aufgeteilt und ein neuer Termin abgesprochen. Jeder weiß nun, dass wir uns am 18. Juli bei Annett im Spreewald treffen.
Bis dahin eine gute Zeit!

 

12. Treffen in Lübbenau

Unser Sommertreffen ist dieses Mal ein Grillfest, das im Spreewald bei Annett und Heiko ausgerichtet wird. Bei hochsommerlichen Temperaturen macht sich Frank mit dem Rad auf den Weg dorthin, die restlichen Truppenteile, Ute und Michael, Detlef und Astrid, haben einen längeren Anfahrtsweg und nehmen deshalb das gut klimatisierte Auto.

Nach der Ankunft werden die essbaren „Mitbringsel“ begutachtet:

  • Thunfischsalat
  • Gemüsesalate
  • Fleisch und Bratwürste
  • frisches fluffiges Brot
  • diverse Brotaufstriche
  • und, und, und …

Vermutlich werden wir keinen Hunger leiden müssen.

Weil wir uns seit einem halben Jahr nicht gesehen haben, gibt es doch die eine oder andere Neuigkeit zu berichten. Und zwischendurch wandert immer mal noch ein kleiner Salat, ein Würstchen oder ein Scheibchen Brot in den Bauch. Zum Schluss überrascht uns Annett mit Kaffee und saftigem Schokoladenkuchen, mmmmh!

Bevor die Mücken Überhand gewinnen, verabreden wir einen neuen Termin: Am 27. Februar gibt es ein Wiedersehen. Astrid eine glutenfreie Schokoladentorte versprochen! Das dürfen wir uns nicht entgehen lassen.

Vielen Dank an unsere Gastgeber!
Eure EE-Zölis