ee-zoelis

2015

14. Treffen in Schlieben

Annett, Frank und Ute treffen mit Partner heute in Schlieben ein. Da alle schwer bepackt anreisen, verspricht dies nicht nur ein unterhaltsamer sondern auch ein kulinarisch gehaltvoller Abend zu werden.
Auf dem Herd köchelt Astrids Tomatensuppe vor sich hin, während im Backofen Annetts Nudel- und Hachfleischaufläufe auf Temperatur kommen. Utes Nudelauflauf hat noch Restwärme vom heimischen Herd.
Verführerisch duftet Franks helles. fluffiges Brot, das zur Suppe passen wird. Wir bestaunen die krosse Kruste. Wie hat er das wieder hingekriegt?
Da wir uns ein halbes Jahr nicht gesehen haben, gibt es viele Neuigkeiten: Arbeit läuft, Kinder machen Fortschritte, Enkelkind auch, Reisepläne gibt es, Jugendweihe steht bevor und, und, und ... Und zwischendurch werden Teller blitzblank geputzt.
Dann kommt Franks großer Auftritt. Er zieht sich mit Gastgeber Detlef in die Küche zurück. Frank hat Crepe-Teig mitgebracht und der wird nun verarbeitet. Detlef ist der ortskundige Assistent. Gemeinsam präsentieren sie dann wirklich gelungene Crepes, akkurat gefaltet und mit Waldbeerenmarmelade, Apfelmus oder Nutella gefüllt.
Nur müssen wir uns in Zurückhaltung üben. Die Gastgeber haben eine große Schokoladentorte angekündigt. Die muss ja auch noch in den Bauch passen ... Dank an dieser Stelle an die Hobbybäckerin aus dem Nachbardorf, die die köstliche Torte hergestellt hat. Ein glutenfreies Meisterwerk!
Zufrieden und übersatt sitzen wir letztendlich über dem Kalender, um einen nächsten Termin zu finden.
Gastgeber Frank lädt am 4. September nach Lübbenau ein! Bis dahin!

15. Treffen in Lübbenau

Heute geht es in den Spreewald! Frank und seine Familie erwarten uns zum Grillabend.
Deshalb sind dieses Mal auch schmackhafte herzhafte Dinge in Körben und Taschen: Gemüsesalat, Kräuterbutter, Hefebrötchen, Spaghetti-Salat, Brot und neue Produkte, mit denen der Handel sein Angebot erweitert hat.

Das Wetter meint es gut mit uns, wir können im Freien sitzen und das Essen genießen. Dabei werden wieder Neuigkeiten ausgetauscht: die Kinder, Urlaube, Arbeit, aktuelle Befunde … sind die Themen, die alle interessieren. Astrid berichtet von ihrem ersten Hefe-Backversuch beim Backkurs der DZG in Hamburg.
Zwischenzeitlich wird umgezogen … vom Garten ins Wohnzimmer, denn es ist schon recht herbstlich. Es erstaunt uns immer wieder, wie nett wir uns in der Gruppe die Zeit vertreiben und wie schnell sie vergeht.
Als dann die Kalender hervorgekramt werden, um den nächsten Termin abzusprechen, ist es schon dunkel. Am 26. Februar 2016 treffen wir uns in Falkenberg.
Für heute jedoch: Dank an die fleißige Grill-und Gastgeberfamilie Ruschke!